Eine Horigen Milchpumpe für Mini

Mein Mini ist jetzt 5 Monate und wird noch voll gestillt.

Allerdings gibt es Dinge wo man ein Baby nicht mitnimmt und dann muß halt der Papa Füttern und deswegen hab ich an eine Milchpumpe gedacht.Denn damit ist es ein wenig einfacher,Milchpulver bekommt der kleine nicht.

Weiterhin bietet sich eine Milchpumpe auch an um den Milchfluss anzuregen wenn er nicht sehr stark ist.

Lieferumfang:
– Das Hauptgerät (Pumpen Motor)
– Flasche (dient als Auffangbehälter) und passender Sauger Aufsatz / Deckel
– Englische Gebrauchsanleitung
– Flaschenhalterung
– Große Saugglocke
– Netzstecker
– Saug Trichter für die Brust inkl. Silikon Auflage und Abdeckung
– 2 Ersatz-Membrane
– 2 Schläuche

IMG_20160701_101429 IMG_20160701_101554 IMG_20160701_101603

Man sieht schon,der Inhalt ist schon sehr gut für den Preis.Es ist alles dabei was benötigt…nur die Batterien muß man selber besorgen,aber das stellt ja kein Problem dar.

Die Anwendung ist auch sehr einfach und bereitet keine Probleme.
Der Pumptrichter wird mittig über der Brustwarze platziert.Dann startet man über den Ein / Ausschalter den Pumpvorgang .

Die ersten 2 Minuten dienen der Stimulation des Milchflusses, danach wechselt das Gerät automatisch in den Milch Abpump Mechanismus. Man kann bei schneller startendem Milchfluss in die Abpumphase wechseln.
Bei Phase 1 steht „Stimulation“ auf dem Display, in der 2. Phase „Expression“.
In beiden Phasen kann man die Stärke des Vakuums mit den + und – Tasten regulieren .Das gefällt mir sehr gut.
Die abgepumpte Milch fließt automatisch in die Flasche, welche ca. 120 ml fasst. Das finde ich ausreichend.

Von der Lautstärke ist sie sehr angenehm.
Das Design ist sehr sehr chic in dem zarten Rosa/weiß.Das Gerät ist handlich und nicht zu schwer.

logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg